Logo VERLAG-ANTIKE

Titel


Tankred Howe
Vandalen, Barbaren und Arianer bei Victor von Vita


Guido M. Berndt, Mitteilungen des Instituts für Österreichische Geschichtsforschung 118 (2010), S. 233-235

„(Es) ist zu sagen, dass es H(owe) überzeugend gelingt, die von Victor von Vita beabsichtigten Darstellungsabsichten kritisch-reflektierend zu erläutern. Jede/r, der/die sich zukünftig mit der Geschichte der Vandalen beschäftigen möchte, wird H(owe)s Buch mit großem Gewinn lesen.“

John Moorhead, Anzeiger für die Altertumswissenschaft LXII. Band (2009), 3./4. Heft, Sp. 198-201

„We are provided here with a rich study, grounded in both a close reading of the text and much prior scholarship (...).

It is a pleasure to welcome this work, which makes important contributions to our knowledge of Victor himself, as well as the way in which he understood his subject.“

Frank Ausbüttel, KLIO 91 (2009), Heft 2, S. 519-520

„(...) Howe (trägt) wesentlich dazu bei, angesichts einer einseitigen Quellenlage der historischen Wahrheit näher zu kommen und liefert damit einen wichtgen und überzeugenden Beitrag zum Verständnis der Vandalenherrschaft.“

Konrad Vössing, HZ 288 (2009), S. 428-430

„... (ist die) sorgfältige Arbeit ein äußerst anregender und willkommener Beitrag zur Interpretation von Victors bedeutsamem Werk.“

B. N. Wolfe, BMCR 2008.09.64

„... a worthy book, valuable both for its argument and its reference potential. It is well printed, and the representation on the page is clear, and aided by occasional text-boxes and charts.“

Originalartikel:
http://ccat.sas.upenn.edu/bmcr/2008/2008-09-64.html

Ulrich Lambrecht, Plekos 10 (2008), S. 39-43

„Jede weitere Beschäftigung mit Victor von Vita wird von dieser Untersuchung ausgehen müssen.“

Originalartikel:
http://www.plekos.uni-muenchen.de/2008/r-howe.pdf

Roland Steinacher, H-Soz-u-Kult, 15.09.2008

„Die Historia Persecutionis Africanae Provinciae des Bischofs Victor von Vita bietet einerseits detaillierte Einblicke in die Geschichte und die Strukturen des nordafrikanischen Vandalenreiches auf dem Boden der römischen Provinzen Africa proconsularis und Byzacena unter den Königen Geiserich (429-477) und Hunerich (477-484). Andererseits hat Victor eine Streitschrift im politischen wie theologischen Interesse seiner Kirche verfasst und der Text bleibt in hohem Maße historischer wie philologischer Kritik bedürftig. Gleich zu Beginn kann gesagt werden, dass dies Tankred Howe bemerkenswert gut gelungen ist. (...)“ „(...) Somit hat Howe einen wertvollen Beitrag zu einem differenzierteren Bild des vandalischen Afrika und darüber hinaus der spätantiken Mittelmeerwelt des 5. und 6. Jahrhunderts geleistet. Mit der vorliegenden Analyse der Historia ist dieser Text nicht nur wesentlich besser als bisher erschlossen und verständlich, die Ergebnisse können auch gewinnbringend in weitere Arbeiten einfließen.“

Originalartikel:
http://hsozkult.geschichte.hu-berlin.de/rezensionen/2008-3-161

Uta Hell, ZAntChr 17 (2013), Heft 1.

„„Der Kern der vorliegenden Studie liegt in der Analyse, wie und mit welcher Topik Victor die Verfolger und die Verfolgten beschreibt und einander gegenüberstellt. (...) Sehr gründlich und differenziert stellt Howe hier die Stilistik vor: ... (...)

Die Studie von Howe (...) ist ein Gewinn für die Forschung zu Victor und Vita und zum Vandalenreich, da sie besondere Tendenz der Historia offenlegt, die jedem heutigen Leser vor Augen stehen sollte.“


Cover: Vandalen, Barbaren und Arianer bei Victor von Vita, Verlag Antike e.K.

Dezember 2007, Lieferbar
€ 57,90 [D], 411 Seiten
Gebunden, mit Fadenheftung
ISBN: 978-3-938032-17-6
Studien zur Alten Geschichte, Bd. 7


     Button Bestellen

  Button Rezension
    Aktionsbutton

Reihe: Studien zur Alten Geschichte



Volltextsuche:



Verlag Antike e.K.
Karlstr. 1a
69117 Heidelberg
Deutschland
T: 06221-91 44 264
F: 06221-91 44 261


Mitglied im

Verkehrsnummer 12869


Letzte Änderung:
2014-01-09 14:59

© 2003-2014
www.verlag-antike.de